Wein- und Obstanbau am Bodensee … umweltverträglicher geworden

Bei der Bewirtschafteung von Obst- und Weinplantagen stehen  verständlicherweise die ökonomischen Kriterien im Vordergrund. Darüber hinaus sind aber auch die ökologischen Gesichtspunkte bei der Bewirtschaftung mit einzubeziehen – zumal die Verbraucher bei ihrer Kaufentscheidung neben dem Preis zunehmend auch diese Kriterien berücksichtigen. Beides  „unter einen Hut zu bringen“   ist nicht einfach.        …

Meersburg – eingetaucht in eine andere Welt

Bei einem ganztägigen Aufenthalt in der ehemligen bischhöflichen  Residenzstadt  Meersburg  fühlte ich mich in andere Zeiten versetzt. Das begann mit dem Durchschreiten des oberen Stadttores und einem Rundgang durch die katholische Stadtkirche nebenan.                                            …

Überlingen – erste urkundliche Erwähnung vor 1250 Jahren / Stadt des Handwerks, des Handels und der Narretei

Die ehemalige  Reichsstadt Überlingen gehört zu den historisch bedeutendsten Orten am Bodensee. Im Jahr 770 wurde er als königlicher Fronhof  „Iburinga / Heim der Eber“ erstmals urkundlich erwähnt – Stadtrechte wurden im 12. Jahrhundert erteilt. 1802 verlor Überlingen dann seine Reichsfreheit und wurde Baden angegliedert. Bei meinem mehrstündigen Stadtrundgang habe ich die Entwicklung ein wenig…

wieder sommerliches Leben im Schlosspark … dank Corona-Lockerungen

Das Parkgekände an unserem  Oberen Schloss zieht seit 3 Wochen nicht mehr nur Spaziergänger an.  Nach Erstellung eines Corona-Sicherheitskonzeptes seitens der städtischen Kulturabteilung gibt es nun samstags und sonntags Aufführugen für Kinder und für Erwachsene. So gibt es an  jedem Sonntag-Nachmittagj  rund um den Pavillion um 16.00 Uhr ein Konzert mit unterschiedlicihen Themen. Diesmal war…

Hamburg – eine weltoffene Stadt mit vielen Gesichtern

Bei unserem mehrtägigen Aufenthalt in Hamburg lernte ich wieder ganz unterschiedliche Seiten dieser weltoffenen Stadt kennen.  Darunter dörfliche Strukturen wie im Stadtteil  Nienstedten  sowie die Anbindung an die große Welt mit dem  Schiffsverkehr  auf der Elbe, dem internationalen  Seegerichhtshof   und dem alle Erdteile einbeziehenden  botanischen Park in Klein-Flottbek. Die Verbindung mit der großen weiten Welt…

UNI kommt in die Stadt – Kunst kommt zu den Menschen

Zwischen dem Obergraben und der Grabenstraße entsteht die neue  Mensa der UNI .  Der dortige ungepflegte Treppenaufgang mit wilden Sprayflächen ist ein Sorgenplatz, um den wir uns nun kümmern werden.    Hier und da fallen Gestaltungen von Transformations-Stationen mit sehr unterschiedlichen Motiven ins Auge –  sie bleiben von verunstaltenden Sprühaktinen erfreulicherweise verschont Unsere städtische Kulturabteilung …

Bahnhofsgelände Eiserfeld – äußerst ungepflegte Umgebung an der Sieg

Neben dem Eiserfelder Bahnhofsgelände fließt die Sieg Richtung Stadt- und Landesgrenze. Der Fluss wird hier von einer Behelfsbrücke überquert, die als Zufahrt für zwischenzeitlich abgeschlossene Straßenbauarbeiten genutzt wurde. An ihrer Stelle wird in Kürze mit der Errichtung einer neuen Brücke  (Stahlbrücke)  begonnen – das Auftragsvolumen liege bei ca. 700.000 EURO. Als Vorsitzender der   Fischereigenossenschaft Siegen …

Martiniklänge – ein neues Format zur Entspannung und zur Meditation

    An  jedem Donnerstag   findet nun abends ab 19.30 in der Martinikirche ( –  neben dem Unteren Schloss in Siegen – ) ein geistliches Konzert statt. Der Kirchenraum mit seiner besonderen Atmosphäre bildet den Rahmen für Besinnung und Entspannung. Die neu installierte Orgel ist ein hervorragendes Instrument für das neue Musikformat   “ Martiniklänge  „.…

Ausstellung „Unsere Gegenwart“ wurde verlängert – Museum für Gegenwartskunst in Siegen

Im hiesigen Museum für Gegenwartskunst wurde die Sonderausstellung mit Arbeiten zeitgenössischer Künstler/innen bis zum 18. August d.J. verlängert. Begründet ist dies mit der vorübergehenden Schließung der Ausstellung ab Mitte März wegen der  Corona-Pandemie. … Mit dieser Ausstellung stellt sich   Thomas  Thiel   als neuer  Museumsdirektor  vor.               Die ausgestellten Arbeiten…

REWE-Markt am Geisweider Rathaus … “ das wird wohl nie fertig „

Für das neue Einkaufszentrum direkt am Rathauskomplex in Geisweid wurde der geplante Fertigstellngstermin nun um ein gutes halbes Jahr auf das Frühjahr 2021 verschoben. Lieferengpässe und ein Fachkräftemangel (Corona Krise bedingt)  bereiten dem Investor  –  der Immobiliengruppe Schoof  –  große Probleme. In der Geisweider  Bevölkerung heißt es  ….  „die werden ja nie fertig  –  haben…