Überlingen legendär – Stadtmuseum / Münster / Brunnenanlage

Die noch bis Mitte Dezember im Stadmuseum geöffnete Sonderausstellung   Überlingen legendär   beleuchtet 1250 Jahre der Stadtgeschichte,  Behandelt werden auch etliche Herkunfts- und Ursprungssagen.   Entwickelt hat sich Überlingen wohl aus einer Siedlung  der allemannischen Sippe der   Iburo  (Eber). Im 8.Jahrhundert lag der Fronhof im Herrschaftsbereich des Frankenkönigs Karlmann – dann seines Bruders  Karl der Große.  …

Überlingen – die Stadt lädt ein zur ersten Landesgartenschau am „schwäbischen Meer“

Der Bereich des Bodensees ist für eine Landesgartenschau sicherlich gut geeignet  –  findet man doch rund um  „das Schwäbische Meer“  aufgrund des geradezu mediterranen Klimas schon immer eine besnders üppige Vegeitation vor. An den Hängen nahe der Uferregionen gedeihen die verschiedenen Rebsorten – dahinter kommen dann ausgedehnte Obstplantagen.  In den dörflichen und städtischen Anlagen fällt …

Überlingen – erste urkundliche Erwähnung vor 1250 Jahren / Stadt des Handels, des Handwerks und der Narretei

Die ehemalige  Reichsstadt Überlingen gehört zu den historisch bedeutendsten Orten am Bodensee. Im Jahr 770 wurde er als königlicher Fronhof  „Iburinga / Heim der Eber“ erstmals urkundlich erwähnt – Stadtrechte wurden im 12. Jahrhundert erteilt. 1802 verlor Überlingen dann seine Reichsfreheit und wurde Baden angegliedert. Bei meinem mehrstündigen Stadtrundgang habe ich die Entwicklung ein wenig…

Überlingen am Bodensee – ab dem 15. Jahrhundert bis 1803 reichsfreie Stadt

Beim mehrstündigen Besuch des städtischen Museums im Reichlin-von-Meldegg-Haus und dem anschließenden Rundgang durch die Stadt kann man die Geschichte der Stadt und der Region sowie die heutige Situation recht gut kennenlernen. Das Überlinger Patrizierhaus thront auf dem höchsten Hügel der Altstadt, es wurde Mitte des 15. Jahrhunderts errichtet – seit 1913 befinden sich hier die…