in Siegen-Geisweid ….. die Konsumenten sind zufrieden – aber der Sohlbach bleibt leider im Dunkeln

Während der vergangenen Jahre wurde der Wunsch der Geisweider nach der Eröffnung eines zeitgemäßen Lebensmittel-VOLLSORTIMENTERS  immer lauter. Lange gab es bei der Suche nach einem geeigneten Grundstück keinen schlüssigen Vorschlag. Dann legte der zuständige Stadbaurat Henrik Schumann uns  (den Mitgliedern des Fachausschusses für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung)  das mit dem Investor abgestimmte Konzept vor  – Abbruch der Parkpalette neben dem Rathausgebäude und dortige Errichtung eines  REWE-Lebensmittelmarktes  ( rd. 2.600 qm Nutzfläche und 120 Parkplätze nebenan ). Diesem Vorschlag wurde in den Fachausschüssen sowie anschließend im Stadtrat mehrheitlich zugestimmt.

provisorisches Bachbett   –   neuer Kanalschacht

Erst bei der Beobachtung der Bauarbeiten fiel mir auf, daß unter dem Baugrundstück der  Sohlbach  fließt –  in einem entsprechend dimensionierten  Kanal.   Dieser Kanal verläuft quer durch das Geisweider Zentrum sowie das Gelände der benachbarten Stahlwerke Süd-Westfalen  –  dort mündet der Bach in die  Ferndorf.

Blick über den REWE-Markt  (mit begrüntem Dach)  auf das Gelände der Stahlwerke

seit gut zwei Wochwn geöffnet

 

Ohne vorhandene offene Gewässerabschnitte gibt es kaum eine Chance zur Öffnung und Renaturierung – so auch in diesem Fall. 

Unsere Plamungen für die nächsten Jahre konzentrieren sich daher weiteterhin vor alllem auf die  Weiß  und den Rückbau / Umbau der Wasserkraftwerke in der mittleren Sieg.