IHK Siegen – die Galerie zeigt „Kunst auf vielen Wegen“ von Kai Gieseler

…was sieht man denn, wenn man Musik hört ?

Die Freudenberger Künstlerin  Kai Gieseler  stellt bis zum 7. Januar  des  kommenden  Jahres  etliche ihrer Arbeiten in der IHK – Galerie an der Koblenzer Straße aus. Sie sagt:  „es geht mir nicht nur um das Ergebnis meiner Arbeit, sondern auch um den Weg zu meinem Ziel“.  Ein Beispiel =  das Abholzen großer Waldflächen wird dadurch verarbeitet, daß die Freiflächen fotografiert und dann die digitalen Fotos in Säulendiagramme umgewandelt werden.

Titel der Arbeit „Kofferbilder“

      Am Eröffnungsabend führte die Kunsthstorikerin  Kirsten Schwarz  in diese Art des Denkens und Wirkens ein. Auf äußerst ungewöhnliche Weise gebe es mit den Arbeiten Verweise auf Dinge, die nicht anwesend sind. Es sei Aufgabe des interpretierenden Betrachters, die sich entfaltende Geschichte durch einen kommunikativen Akt zu erschließen und zu interpretieren.                                                                                          

  Die ausgestellten Werke bilden durchweg nichts Konkretes ab  –  wir sind als Betrachter auf die Bilder unserer Erinnerungen und der Phantasie zurückgeworfen… (Auszug aus dem Interpretationstext der Kunsthistorikerin Kirsten Schwarz).

 

Interessant ist auch, daß die aus einer ganz anderen Arbeitswelt kommende Prokuristin des Maschinenbauunternehmens  Herkules KG  – Frau Ute Bommer –  Patin  dieser Ausstellung ist.    Lassen Sie sich überraschen…