etliche verendete Fische in unserer Sieg – auf Spurensuche

Ein Gastangler des Gosenbacher  Angelvereins  (ASV Gosenbach e.V.)  meldete bei der Unteren Wasserbehörde des Kreises Siegen-Wittgenstein etliche leblos auf der Sieg  treibende Elritzen.  Gesehen hatte er sie im Flussabschnitt in der Nähe des Eiserfelder Hallenbades sowie des dortigen Rückstaubeckens.

Sieg am Ortseingang Eiserfeld

Rückstaubecken

                     

 

 

Eine weitere Meldung dieser Art kam dann von Anglern des Kreisfischereiverein Siegerland.  Beim Aufräumen an den Ufern der Sieg in Niederschelden hatten sie auch eine derartige Beobachtung gemacht.  Auf die von mir veranlassten Pressemeldungen bekamen wir den Hinweis eines Mitarbeiters der  ESi   (Entsorgungsbetrieb der Stadt Siegen)  auf kürzliche Gewässerverschmutzungen im Bereich Marienhütte / Zufluss des Achenbachs. Oberhalb befinden sich ein Reiterhof sowie landwirtschaftlich genutzte Flächen.

der Achenbach am Ortsausgang – vor der Verrohrung…

… … nach der Verrohrung

… … Zufluss des Achenbachs in die Sieg

                                                                                                                   

Reiterhof – Schadensverursacher ? ?

 

Als Vorstand der Fischereigenpossenschaft gehen wir den

Meldungen nach. Bisher haben wir die Schadensquelle nicht       

ermitteln können  –  in der letzten Woche wurden keine weiteren

toten Fische gefunden.