Hochwasserschutz an der Sieg – vorbeugende Maßnahmen am Eiserfelder Hallenbad

Hinter dem Hallenbad in Siegen-Eiserfeld geht es direkt an das  eingedeichte  linke  Siegufer.  Entlang des Flusses zieht sich ein kilometerlanger Wanderweg hin, der nach meinen Beobachtungen häufig von Eiserfelder Bürger*innen für Spaziergänge und zum Ausführen ihrer Hunde genutzt wird.  Am Wegesrand stehen die Reste einer dort früher eingebauten Wehranlage  –  die sich anschließende Fußgängerbrücke führt…

Siegfischereigenossenschaft – eingeladen zum „Blauen Runden Tisch“ nach Kirchen (Sieg)

            Im Ratssaal der Verbandsgemeinde Kirchen trafen sich Vertreter der mit der Gewässerentwicklung befassten verschiedenen Behörden – der Forst- und Landwirtschaft sowie der Wasserwirtschaft und der Fischerei.  Themen waren insbesondere das Wanderfischprogramm  und die Vorbereitung auf extreme  Hochwasserereignisse.  Die Leitung hatte Dr. Straubinger – Vorsitzender der Siegfischereigenossenschaft.   Seitens der …

Lebensraum Sieg – wie kommt der Lachs zurück nach Siegen ?

Unterlagen in den Archiven des  Oberen Schlosses   in Siegen weisen darauf hin, daß in der Zeit vor der schrittweisen Industrialisierung der  Lachs  nach dem Aufwachsen im Nordatlantik siegaufwärts bis zu uns ins Stadtgebiet schwamm und  zur Ernährung der Bevölkerung beitrug. Durch den Einbau von Querbauwerken und Wasserkraftanlagen ging der für den Lachs geeignete Lebensraum schrittweise…

Lachsbrütlinge in der Sieg – demnächst die Sieg abwärts über den Rhein in den Nordatlantik

Mitten in unserer Stadt (neben dem Ufergrundstück der Marinekameradschaft) wurden wieder rund 1.200 vier bis fünf cm große Lachsbrütlinge in einem natürlichen Abschnitt unserer  Sieg  ausgesetzt. Vor ca. 2 Monaten wurden die in den Unterlauf unserer Sieg zurückgekehrten laichbereiten Lachse (am Wehr Buisdorf) entnommen, bei der Landesfischereianstalt NRW (im sauerländischen Albaum) abgestreift und schließlich die…

ökologische Entwicklung unserer Fließgewässer – prüfen und dokumentieren am Birlenbach

Im Auftrag der LANUV (Landesanstalt für Natur Umwelt und Verbraucherschutz) NRW wird der Zustand unserer Fließgewässer in mehrjährigen Abständen systhematisch überprüft. Die dokumentierten Ergebnisse dienen dann als Grundlage für Investitionsentscheidungen (z.B. Rückbau von Wehren und Uferbepflanzungen) und verschiedene andere Maßnahmen (z.B. Optimierung von Kläranlagen, Wiederaufbau von Fischbeständen), die den Zustand der Fließgewässer verbessern. Jedes europäische…