freie Fahrt für Bachforellen und Co. – Rückbau des Wehres in der Weiß schreitet voran

Das Wehr in der Weiß am Ortsausgang von Kaan-Marienborn (Lothar-Irle-Straße) verwehrt bisher den Wanderfischen den freien Wechsel im Flussbett. Die Bachforellen und andere Fischarten können bisher die darüber liegenden Gewässerabschnitte für das Ablaichen und Aufwachsen nicht nutzen. Nach einem verzögerten Beginn der Bauarbeiten geht es nun aber gut voran. Die Weiß wird durch ein ausreichend dimensioniertes Rohr an der Baustelle vorbeigeführt.

 

 

 

 

 

Unterhalb des Baustellenbereiches ist eine Sperre im Flussbett angebracht worden, die sowohl den Schlamm zurückhalten soll als auch die Fische am Einschwimmen in diesen Bereich hindern wird.

 

Im nächsten Schritt muss der betonierte und kanalisierte Bereich aufgebrochen und abgetragen werden, um eine natürliche  rauhe  Rampe  anlegen zu können. Der Höhenunterschied kann dann so überwunden werden, daß die Wanderfische ihn bei ausreichendem Wasserstand durchschwimmen können  –  den Erfüllung von Anforderungen der   EU-Wasser-Rahmen- Richtlinie   EU-WRRL   kommen wir damit im Siegener Stadtgebiet einen wesentlichen Schritt näher.Die Planung für eine Verbesserung der Situation im Unterlauf der Weiß hat schon begonnen. Seitens der Fischereigenossenschaft Siegen werden wir auch die dortigen Maßnahmen aktiv und finanziell begleiten.