P1140981 klkl

Monitoring der Weiß durch die Uni Siegen – Auswirkungen der Renaturierungsmaßnahmen

Der Entsorgungsbetrieb der Stadt Siegen  ESi  ist für den Abwasserbereich mit seinem weit verzweigten Rohrleitungsnetz, den Regenrückhaltebecken sowie den Klärwerken zuständig. Darüber hinaus obliegt ihm auch die Pflege und Unterhaltung  der  Fließgewässer  im Bereich unserer Stadt. Der Stadtrat hat im Jahr 2011 den ökologischen Rückbau der vier Wehranlagen in der Weiß  – wichtiger Nebenfluss der…

P1160862 klkl

Äschen, Bachforellen, Barben, Elritzen und Lachse ….. tummeln sich wieder in unserer Sieg

Unsere Sieg ist ein typischer  Mittelgebirgsfluss. Im Laufe der Zeit wurde er durch Begradigungen, durch den Einbau von Wehranlagen und durch Kommunal- sowie Industrieeinleitungen immer naturferner. Das hat sich während der letzten 2 Jahrzehnte durch unseren gemeinsamern Einsatz deutlich gebessert. Bis auf eine sind alle  Wehranlagen  im Bereich der Stadt Siegen beseitigt (mit dem Rückbau…

Sieg bei Buisdorf

Energie aus Wasserkraft – mit Fischschutz

Im Zuständigkeitsbereich der Bezirksregierung Arnsberg gibt es zur Zeit 213 für die Energiegewinnung genutzte  Wasserkraftanlagen (WKA`s). Die meisten davon befinden sich in den Flußläufen von Lenne und Ruhr – mit 313 GWh produzieren sie  60 % der Gesamterzeugung in unserem Bundesland  NRW. Eine kürzlich abgeschlossene flächendeckende Erhebung zeigt  (ohne jegliche Ausscheidungskriterien)  theoretische  Potentiale für gut 3.000…

nah am Eiserfelder Bahnhof

Unsere Sieg – EU-WRRL ….. Monitoring in Siegen-Süd durch die LANUV

Am 30. 9. 2014 war es wieder soweit –  im Auftrag der  LANUV  (Landesanstalt NRW für Natur- Umwelt- und Verbraucherschutz) waren Sven Hüttemann sowie Bodan Janovinski mit vier Helfern vor Ort an unserer Sieg. In regelmäßigen Abständen wird die Entwicklung unserer Fließgewässer überprüft. Mit Schwachstrom-Keschern wird eine Strecke von je 300 metern abgegangen  …..  die kurzzeitig…

Industriewehr in der Weiß

Wanderfische: Rückkehr der Lachse in die Kinderstube noch versperrt

Der atlantische Lachs hatte in unserer Sieg und deren Zuflüssen bis zur intensiven Entwicklung von Gewerbe- und Industriebetrieben seine traditionelle Heimat. Die Bediensteten der gräflichen Familien beschwerten sich zuvor, dass sie „nur“ Lachs zu essen bekamen und nicht auch das der Herrschaft vorbehaltene Wildbret. Nach und nach wurden dann Wehre in das Flussbett der Sieg und ihre größeren Zuflüsse…

P1070843 kl

Wieder eine Quelle von Bauwerken befreit – in Seelbach

  Oberhalb des Ortes Seelbach (westlicher Stadtteil von Siegen) liegt die Wolfseifenquelle (seifen = siffen = sickern). Jahrzehntelang gab es dort ein Mäuerchen mit einem integrierten Rohr, aus dem das Quellwasser floss. Einige Meter darunter hatten engagierte Seelbacher ein Tretbecken gebaut und daneben eine Sitzecke. Der Vorstand der Waldgenossenschaft Seelbach stellte fest, daß wegen Baufälligkeit der Anlage…

P1060279 kl

Die untere Sieg wird entfesselt – neue Lebensräume entstehen

Die bei Troisdorf/St.Augustin in den  Rhein  (europäischer Fluß erster Ordnung) mündende  Sieg  (ein schottergeprägter Fluß zweiter Ordnung) soll sich wieder selbständig und natürlich entwickeln können. Als Vorsitzender der  Fischereigenosssenschaft Siegen habe ich an der Zusammenkunft der Gewässernachbarschaft (GN) Sieg am 6. Juni in Hennef teilgenommen, um mich über den Planungsstand zu informieren und diesen zu kommentieren.  Die künstliche Begradigung des…