Bahnhofsgelände Eiserfeld – äußerst ungepflegte Umgebung an der Sieg

die derzeitige Behelfsbrücke über der Sieg

Neben dem Eiserfelder Bahnhofsgelände fließt die Sieg Richtung Stadt- und Landesgrenze. Der Fluss wird hier von einer Behelfsbrücke überquert, die als Zufahrt für zwischenzeitlich abgeschlossene Straßenbauarbeiten genutzt wurde. An ihrer Stelle wird in Kürze mit der Errichtung einer neuen Brücke  (Stahlbrücke)  begonnen – das Auftragsvolumen liege bei ca. 700.000 EURO. Als Vorsitzender der   Fischereigenossenschaft Siegen  wurde ich nun gemeinsamen mit Vorstandskollegen und einem Vetreter des Sportfischereiverein Hüttental e.V. ( Pächter dieses Flussabschnittes ) vor Ort über die geplanten Maßnahmen informiert.

Pächter des unterhalb der Brücke beginnenden Abschnittes der Sieg ist der Angelsportverein Gosenbach e.V. 

Zugesichert wurde uns, daß  keine Eingriffe in das Flussbett  erfolgen und somit unsererseits keine den Fischbestand schützende Maßnahmen erforderlich sind.  Wir werden uns regelmäßig davon überzeugen, daß diese Zusage auch eingehalten wird.  

daneben:   die Sieg flussabwärts

Autobahnbrücke / Hüttentalstraße / Fußweg

                                      Bei dieser Gelegenheit habe ich mir das dortige Umfeld angesehen.    Der Zugang zum Bahnsteig macht einen außerordentlich ungepflegten und vernachlässigten Eindruck.

Ein aus Eiserfeld stammender Kollege des Stadtrates erklärte mir

auf Nachfrage, daß er und die Mitglieder des Eiserfelder

Heimatvereins sich schon seit längerer Zeit um eine positive

Veränderung  bemühen  – bisher ohne konkreten Erfolg.

Nach dem Neubau der Brücke werde ich mich mit einsetzen für eine  deutliche  Verbesserung  der Situation im Bahnhofsbereich.

Zugang zur Unterführung und damit zum Bahnsteig