Musizieren macht schlau – Jahresempfang im Rathaus Siegen

Beim Jahresempfang des Fördervereins unserer Fritz-Busch-Musikschule konnte ich als dessen Vorsitzender auf ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr 2016 verweisen. Insgesamt 88 öffentiche Konzertauftritte haben wir ideell und materiell unterstützt. Für die Einweihungsfeierlichkeiten „Siegen zu neuen Ufern“ hatten unsere Musiklehrer/innen mit den Musikschüler/innen ein  Festkonzert im Freien  vorbereitet – es fiel durch strömenden Regen buchstäblich ins Wasser … kurz entschlossen haben wir den Gläsersaal angemietet und das Konzert dort stattfinden lassen – bei Kostenübernahme durch unseren Verein.

Torben Klaes erklärt das neue Cembalo

Torben Klaes erklärt das neue Cembalo

 

Ein Höhepunkt war neben dem von uns gestalteten  Tag der offenen Tür  das Konzert unseres Jugendsymfonieorchesters mit der Philharmonie Südwestfalen –  Side by Side .

Als größere Anschaffung nannte ich den Erwerb des transportablen  Cembalos  italienischer Bauweise – es wurde zu Beginn des anschließenden  Forums junger Instrumentalisten von Torben Klaes gemeinsam mit der von Viola Balaj gespielten Viola da Gamba vorgestellt.

i Mittelpunkt das Cembalo - daneben von links: Torben Klaes,Schullieterin Angelika Braumann, Beigeordnete Babette Bammann (dahinter ich als Vorsitzender des Vereins)

im Mittelpunkt das Cembalo – daneben von links: Musiklehrer Torben Klaes, Schulleiterin Angelika Braumann, Beigeordnete Babette Bammann – dahinter ich als Vorsitzender des Fördervereins

 

Zur Zeit steht die umfassende Sanierung eines Fagotts mit Kosten von rd. 4.000 Euro an … durch eine uns kürzlich von der hiesigen Staatsanwaltschaft zugeflossene Geldauflage in Höhe von 5.000 Euro stehen die dafür notwendigen Mittel zur Verfügung.

Aliye Irgat trug Lieder von Schönberg, van Beethoven und Giordani vor

Alye Irgart  trug Lieder von Schönberg, van Beethoven und Giordani vor

Die Stadt Siegen war bei unserem Jahresempfang vertreten durch die zuständige Beigeordnete Babette Bammann, die Vorsitzende des Kulturausschusses Traute Fries und die Abteilungsleiterin Astrid Schneider sowie durch die Schulleiterin Angelika Braumann.

Bei meiner Ansprache habe ich nachdrücklich auf die leistungssteigernden Wirkungen musischer Fächer hingewiesen – auch die Förderung der Integration und Kommunikation gelinge durch aktives Musizieren =  mit der Musik überwinde man mühelos kulturelle und sprachliche Grenzen.